Ohne Nana würde es den Verein Tierhilfe Sauerland bestimmt nicht geben, denn sie wurde zu einem "Seelenhund".  Sie war der erste Hund, bei dessen "Rettung" in Kryoneri wir selber dabei sein konnten und das veränderte alles. Kannten wir die "Streuner" und die Problematik bis dahin nur von Bildern und Filmen, hatten das "Anonyme" jetzt ein Gesicht und einen Namen bekommen: Nana.

Und als wir uns von unserem damaligen Verein trennten, war für uns klar, wir würden weitermachen- weitermachen um "Nanas Freunden" in Griechenland weiter helfen zu können, damit sie eine Chance bekommen würden- die gleiche Chance, die Nana auch hatte.

 

 

Nana, nicht nur eine Streunerin, die lange Zeit auf der Straße gelebt hat, sondern auch noch ein "Herdenschutzhund-Mix", lebte  zusammen mit ihren Geschwistern auf der Straße von Kryoneri. Joanna brachte das kleine Rudel auf dem Parkplatz einer Firma unter, stellte Hundehütten für sie auf und versorgte die Geschwister dort.

Während eines Besuches bei Joanna wollte sie uns auch die kleine Familie zeigen, aber als wir dort ankamen, war nur noch Nana da. Der Rest des Rudels war verschwunden- was ihnen passiert war, konnten wir nur ahnen. Zu Nanas Sicherheit nahmen wir sie mit und sie wurde bei Joanna im Zwinger untergebracht. Dort mußte sie noch drei Monate warten, bis wir sie endlich selber abholen durften, denn sie hatte unser Herz erobert und kam erst gar nicht "in die Vermittlung", sondern fand bei uns ihr neues (erstes eigenes!!!) Zuhause.

Die letzten Tagen in Griechenland....

Nanas Ankunft in Deutschland...

Willkommen....

Ihre erste Zeit in Deutschland bei ihrer  "eigenen Familie". Vollkommen problemlos, als wenn es für sie nie etwas Anderes gegeben hätte, fügte sie sich in ihr neues Leben ein.

Sie hatte so viel Liebe zu geben...

Sie genoss die Spaziergänge mit "ihren Menschen" in der Gewißheit, nicht mehr auf der Straße bleiben zu müssen.

In der Wohnung- keinerlei Probleme, als wenn sie nie das Leben eines Streuners gehabt hätte.

"Foto-shooting"...

Ein Herz und eine Seele...

Vollkommen unerwartet starb Nana am 26.06.2014 im Alter von gerade mal 5 Jahren an Herzversagen.


Als der Regenbogen verblasste
da kam der Albatross
und er trug mich mit sanften Schwingen
weit über die sieben Weltmeere.
Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts.
Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.
Ich habe euch nicht verlassen,
ich bin euch nur ein Stück voraus.