News vom 31.3.
Es ist so traurig. Wir hatten ihm und seinem Frauchen noch eine schöne Zeit zusammen gewünscht und gehofft, dass den beiden noch etwas Zeit bleibt. Denn auch der Tierarzt war davon ausgegangen, dass es noch nicht Zeit für ihn ist, über die RBB zu gehen.
Seine Wunde ist zwar endlich verheilt, aber der Tumor wächst und sein Beinchen schwillt immer mehr an. Er hinkt und schläft jetzt viel.
Das Einzige, was man jetzt noch für ihn tun kann, ist, den "richtigen Zeitpunkt zu "erwischen", wann er sich auf seine letzte Reise machen darf.
Es tut uns so leid :-(
Da für Alpha Spenden eingegangen sind, es aber nun doch "schneller geht" als vorausgesagt, sind wir natürlich bereit, die Spenden zurück zu schicken, wenn gewünscht. Bitte Bescheid geben. :-(

 

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei:

A. Busch

H. Jung

M. Beckmann

 

29.03.2016 29.03.2016 ONLINE-­UEBERWEI­SUNG
XXXXXXX
Rch TA Wimmer 10213/­1500 ­DATUM 24.03.2016, 22.47 ­UHR1.TAN 901372­
-150,00 EUR

(schonmal eine keine Unterstützung zu den Kosten)

Update 21.03.2016

 

Alphas Beinchen wurde erneut genäht, neue Medikamente wurden besorgt...

Uns erreichte ein "Hilferuf" hier aus Deutschland:

 Alpha, ein 11,5 jähriger Rüde, ist schwer erkrankt. Eine "Beule" am Bein hat sein und auch das Leben seiner Familie vollkommen auf den Kopf gestellt.

Der Befund nach erfolgter Biopsie hat ergeben, dass er einen Tumor hat, bie dem keine Therapie zur Heilung mehr möglich ist.

Alpha wird jetzt palliativbehandelt, denn auch wenn seine Uhr jetzt langsam abläuft, er hat immer noch Lebensqualität- er möchte sich noch nicht auf seine letzte Reise begeben. Mit entsprechender Behandlung kann er noch eine schöne Restzeit zusammen mit seiner Familie verbringen.

Um ihm das zu ermöglichen, möchten wir der Familie gerne helfen, denn die Tierarztkosten der letzten Wochen haben "den Rahmen gesprengt", sie wissen nicht mehr, wie es weitergehen soll. Alpha braucht Schmerzmittel und eine Wundbehandlung.

Die nächste Arztrechnung ist mit ca. 200 Euro veranschlagt. Sein Beinchen muß neu genäht werden, seine Behandlung muß weitergehen, damit er nicht "leidet", sondern seine restliche Zeit genießen kann.

Wir sind für jeden Euro dankbar, der uns erreicht, damit Alpha geholfen werden kann.

Spendenkonto:
Tierhilfe Sauerland e.V.
Sparkasse ALK

Konto 21000054

BLZ 46251630

IBAN:

DE96 4625 1630 0021 0000 54

BIC:

WELADED1ALK

oder Paypal:

info@tierhilfe-sauerland.de