Niemand von uns Menschen hat das Recht, zu einem Mitmenschen oder einem Tier zu sagen: "Entweder du machst was ich sage, oder ich werde dir wehtun..."

(Monty Roberts)

 

 

Ganze Weltalter von Liebe werden nötig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten.

(Christian Morgenstern)

 

 

 

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,

müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

(Indianische Weisheit)

 

 

 

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt.

(Mahatma Ghandi)

 

 

 

Wo immer ein Tier in den Dienst des Menschen gezwungen wird, gehen die Leiden, die es erduldet, uns alle an.

(Albert Schweitzer)

 

 

 

Man kann ohne Hunde leben, es lohnt sich nur nicht!

(Heinz Rühmann)

 

 

 

 

Wenn Du einen verhungernden Hund aufnimmst und dafür sorgst, dass er wohl gedeiht, wird er Dich nicht beißen.

Dies ist der grundlegende Unterschied zwischen Hunden und Menschen.

(Mark Twain)

 

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

(Reinhold Niebuhr)

 

 

Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.

(Maxim Gorki)