Vera (ca. 1,5-2 Jahre)- ein "typisches Streunerschicksal".

Sie hat alles erlebt und durchgemacht, was ein Streunerleben mit sich bringt. Sie wurde "entsorgt", mußte sich ab da selber Futter suchen, sie mußte (so wie es aussieht) einen Wurf Welpen großziehen- was aus ihnen geworden ist, weiß nur sie selber. Die Hitze im Sommer mußte sie ebenso ertragen wie die Kälte im Winter- immer auf der Suche nach Menschen, die ihr vielleicht ein Zuhause geben würden, denn sie ist anhänglich, trotz Allem, was sie erlebt hat, menschenfreundlich und freut sich über jede Kleinigkeit, jede Ansprache, jede Zuwendung. Von dem Moment an, wo Joanna sie das erste Mal getroffen hat, bettelte Vera an der Türe um Futter und schlich sich damit sofort in das Herz unserer Freundin aus Griechenland.

Sie wäre der perfekte Familienhund, wenn ihre Zeit als Streuner nicht Spuren hinterlassen hätten. Sie hatte Erlichiose und Leishmaniose. Trotz ihrer Behandlung wird sie immer Leishmaniose- positiv bleiben,( allerdings einen nur noch geringen Titer) was ihre Chancen auf ein Zuhause sehr "in den Keller gehen lassen". Aber immer wieder passieren Wunder und gottseidank gibt es Menschen, die sich davon nicht abschrecken lassen. Und genau so eine Familie suchen wir für Vera. Wer noch keine Erfahrungen mit Leishmaniose gemacht hat und sich ein bisschen in Vera verliebt, sollte sich nicht scheuen, einen guten Tierarzt zu befragen. Viele Tierärzte stehen dem Thema Auslandstierschutz offen gegenüber.

Sollten sich interessierte Menschen finden, wird Vera mit neuem Bluttest, kastriert, geimpft, gechipt und mit einem EU- Ausweis auf die Reise in eine glückliche Zukunft gehen.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.