Guten Tag, mein Name ist Kanelos.

Ich bin ein griechischer "Senfhund"- zu mir hat jeder was dazu getan. Im Moment habe ich "betreutes Wohnen" in Kryoneri, nachdem Joanna mich aufgenommen hat.Hier ist es eigentlich ganz toll, viele Kumpels, mit denen ich spielen kann- immer ein gefüllter Napf, ohne dass ich nach was Essbarem suchen muß...

So viel Glück hatte ich nicht immer. Vor ca. einem Jahr tauchte ich das erste Mal in Kryoneri auf der Straße auf. Ich war zu dem Zeitpunkt ungefähr 5 Monate. Anscheinend hatte meine Familie die Nase voll von mir, aus was für Gründen auch immer und setzte mich einfach aus. Der Besitzer eines Coffee-Shops hat sich um mich gekümmert, hat mich gefüttert, hat mich aber auch draußen weiter als Streuner leben lassen. Er wollte mich wohl nicht als Familienmitglied aufnehmen.

Joanna sagt, ich wäre ein echter Kämpfer. Ich habe den Winter auf der Straße überlebt ohne krank zu werden, habe es überlebt, als böse Menschen mich vergiften wollten und hab alle Gefahren überstanden.

Jetzt war es höchste Zeit, dass Joanna mich zu sich holte, denn auf der Straße wurde es immer gefährlicher für mich.

Ich hatte eine leichte Erlichiose, wogegen ich aber bereits behandelt wurde. Auf Leishmaniose bin ich negativ getestet. Ich bin kastriert, geimpft und gechipt. Ich bin ca. 18 kg schwer und ca. 45 cm hoch. Mein besonderes Merkmal ist, das ich nur eine kurze Rute habe. Ob sie mir abgeschnitten wurde oder ich bereits mit dem "Makel" geboren wurde, kann ich euch auch nicht sagen.

Was mir jetzt fehlt, ist eine eigene Familie- Menschen, die mich nicht wieder wegwerfen, sondern mir ein Zuhause geben für immer.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.